Servicewüste Deutschland – Mein privates Blog

18. Juni 2014

So geht Bank heute … ???

Abgelegt unter: Flop — Thomas @ 18:26

Daumen runterGestern gab ich bei einem Onlineshop eine Bestellung auf. Unmittelbar anschließend kam die Bestellbestätigung per E-Mail. Zwei Minuten später folgt eine E-Mail, die mir mitteilt, dass meine Visa-Kreditkarte nicht belastet werden konnte, ich solle doch die Kreditkartendaten überprüfen.

Da ich im Onlineshop die Option gewählt hatte, die hinterlegten Daten zu verwenden, konnten die Kartendaten kaum falsch sein. Es musste also ein Problem mit der Karte geben.

Ich loggte mich daher in den Online-Banking-Bereich der Targobank ein, von der diese Karte ausgegeben worden war. In den Buchungen konnte ich nichts Besonderes feststellen. Da außerdem gerade die Monatsrechnung per Bankeinzug beglichen worden war, war fast der gesamte Verfügungsrahmen wieder frei. Die Zahlung von gut 100 € im Onlineshop sollte also eigentlich kein Problem darstellen.

In Ermangelung besserer Ideen wählte ich im Shop also die Option „Kartenbelastung nochmal versuchen“, in der Hoffnung, dass es vielleicht nur ein temporäres Problem beim Shop war.

Leider nein. Heute kam eine weitere E-Mail vom Onlineshop, in der mir mitgeteilt wurde, dass die Kartenbelastung wieder fehlgeschlagen war.

Ich schaute daher nochmal in das Onlinebanking der Targobank. Beim Herumklicken stolperte ich über ein zwei Tage altes Dokument im „Postkorb“. In dem lese ich:

Sicherheitsaustausch Ihrer TARGOBANK Kreditkarte

Sehr geehrter Herr Omerzu,

wir wurden informiert, dass Ihre Kartendaten außerhalb des Verantwortungsbereiches der TARGOBANK abgefangen worden sind.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit werden wir Ihre Kreditkarte austauschen. Vorerst haben wir Ihre Kreditkarte mit einer Sicherheitsvorrichtung belegt. Deshalb können Sie die Kreditkarte zurzeit nur bedingt einsetzen.

Erhalten wir von Ihnen keinen Widerspruch, werden wir Ihre Kreditkarte am 30.06.2014 endgültig sperren. Anschließend senden wir Ihnen ab dem 30.06.2014 innerhalb von 7-10 Tagen kostenlos eine neue Kreditkarte zu. Die dazugehörige vierstellige PIN erhalten Sie wenige Tage später mit separater Post.

Na, das ist ja wunderbar!

Ein Anruf bei der angegebenen Rufnummer der Betrugsabteilung macht klar: Das „nur bedingt einsetzen“ ist totaler Quatsch, die Karte ist faktisch gesperrt. Nur bereits früher beauftragte Abo-Zahlungen werden eingelöst.

Ja, schön, dass ich zufällig erfahre, dass meine Karte gesperrt wurde!

Und noch toller, dass man sogar schon in zwei Wochen damit beginnen will, eine neue Karte ausstellen zu lassen. Was dann ja nochmal 10 Werktage = zwei Wochen dauert. Und da diese Karte so eingestellt ist, dass fast immer eine PIN angefordert wird und die ja erst irgendwann nach der Karte kommt, kann ich faktisch mehr als einen Monat nicht mit der Karte zahlen.

Klar, alles zu meiner Sicherheit!

Oder vielleicht doch eher zur Sicherheit der Bank? Dann im Zweifelsfall muss ja nicht ich für die unautorisierten Zahlungen aufkommen, sondern womöglich bleibt die Bank darauf sitzen.

Warum Zahlungen mit Chip und PIN auch nicht mehr möglich sind, vermochte mir die Bank auch nicht sagen. Das kann ihr System einfach nicht.

So geht Bank heute!

1 Kommentar »


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Thomas Omerzu, Dortmund, Germany
Erste Version 13. März 2010 - Letzte Äderung 16.04.2013 17:21

Counter seit 13.03.2010
522.588