Servicewüste Deutschland – Mein privates Blog

12. Juni 2014

„Ethische“ Abzocke?

Abgelegt unter: Flop — Thomas @ 17:31

Daumen runterDie Ethikbank, Zweigniederlassung der Volksbank Eisenberg, wirbt seit Jahren als Direktbank gleichzeitig günstig zu sein und ethische Grundsätze hoch zu halten.

Auch Geschäftskonten waren bisher günstig, es wurde keine Kontoführungsgebühr verlangt, lediglich eine Transaktionsgebühr von 0,13 € für jeden Buchungsposten. Nur die EC-Karte ist mit 10,50 € pro Jahr vergleichsweise teuer. Alles in allem zahlen wir für die gut 400 Buchungen im Jahr bisher also 60 €, das ist für ein Geschäftskonto nicht wirklich teuer. Als Pluspunkt werte ich auch die – durch die Nutzung des Volksbank-Netzes – gute Infrastruktur und schnelle Buchungen.

Im April diesen Jahres lese ich dann aber auf einem Info-Kontoauszug:

„Mit unserem Geschäftskonto haben Sie ein günstiges und faires Konto, mit vielfältigen Leistungen zum kleinen Preis. […] Damit wir Ihnen dieses Leistungsspektrum in der gewohnten Qualität auch in Zukunft garantieren können, erheben wir ab dem 1. Juni 2014 eine monatliche Kontoführungspauschale von 5,00 Euro für Ihr Geschäftskonto.“

Na, das ist ja wohl „wunderbar“. 5 € pro Monat extra. Für uns bedeutet das eine Verdopplung der Kosten. Anderswo nennt man so etwas Wucher. Die Ethikbank hält das für fair. Auf Nachfrage per E-Mail schrieb man mir:

„Auch mit 5,00 EUR Kontoführungspauschale pro Monat ist unser Geschäftskonto eines der günstigsten Geschäftskonten deutschlandweit […]“

Ach was? Natürlich hat eine Filialbank höhere Kosten und deshalb potenziell höhere Preise. Aber da bekomme ich persönliche Beratung und habe meinen persönlichen Ansprechpartner. Trotzdem kann meine Hausbank vor Ort bei diesen neuen Preisen mithalten!
Andere Direktbanken, die auch Geschäftskonten anbieten, wie z. B. die Skatbank, sind viel günstiger. Und auch die Großbanken (Postbank, Deutsche Bank, Commerzbank) können bei den neuen Preisen leicht mithalten!

„Bei der Ethikbank berät Sie der Fachmann/ die Fachfrau persönlich, nicht irgendein anonymes Callcenter. […]

Ach so? Komischerweise wird jede meiner Mails von irgendwem anders beantwortet. Das ist natürlich nicht mit einem anonymen Callcenter zu vergleichen…

„In dieser Kontoführungspauschale sind viele Zusatzleistungen abgegolten, die bei anderen Banken separat bepreist werden, z. B.:
* Änderung der Vertretungsberechtigung (andere Kreditinstitute 20,00 EUR)
* Abschluss bzw. Änderung Lastschriftinkassovereinbarung (andere
Kreditinstitute 10,00 EUR)
* Erträgnisaufstellung auf Kundenwunsch (andere Kreditinstitute 20,00 EUR)
Wir halten es absolut für legitim, dass eine Leistung, die etwas wert ist, auch einen Preis haben darf, denn Quersubventionierungen […] gehören bewusst nicht zu unserer Philosophie.

Na, das ist ja wohl der Hammer. Ich brauche normalerweise weder eine Änderung der Vertretungsberechtigung noch eine Lastschriftinkassovereinbarung noch eine Erträgnisaufstellung. Aber offensichtlich muss ich in Zukunft für die anderen Kunden der Bank, die diese Leistungen in Anspruch nehmen, das mit meiner Kontoführungspauchale mit bezahlen. Ist das etwas keine Querfinanzierung?

Gemeinhin ist der Vorteil einer Direktbank, dass sie günstiger ist; im Gegenzug verzichte ich auf Serviceleistungen. Wenn sie nicht mehr günstiger ist, brauche ich auch keine Direktbank.

So einfach ist das.

4 Kommentare »

  1. Jerid sagt:

    Da kann ich leider nur zustimmen. Ich bin jetzt aus den o.g. Gründen auf der Suche einer Alternative. Denn die hochgelobten Leistungen sind ja leider für einen Normal-Nutzer eines Geschäftskontos (ich denke die meisten Geschäftskunden der Ethikbank werden Freiberufler und Einzelunternehmer sein) minimal, da im Grunde alles per Online-Banking selber erledigt wird.
    Was ich ebenfalls kritisiere, ist der extrem begrenzte Zugriff auch die Umsätze, so dass man, wenn mal ein Auszug verloren geht, gleich nochmal in die Tasche greifen darf, um Ersatz zu bekommen.
    Es wird wohl auf einen Wechsel hinauslaufen…
    Best!

  2. Thomas sagt:

    „Begrenzter Zugriff auf die Umsätze“ kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mit einer Online-Banking-Software kann man die Umsätze dauerhaft archivieren, auch bei anderen Banken sind die Umsätze nicht ewig online verfügbar. Und dass Kontoauszugs-Doppel extra kosten, ist auch üblich.
    Wir sind vor einem halben Jahr zur Skatbank gewechselt. Mit 10 ct/Buchungsposten und ohne Kontoführungsgebühr preisgünstiger, als die Ethikbank es je war.

  3. gb sagt:

    naja, die hier so gepriesene Kartenspiel-Bank hat dieselbe Mutter wie die ach so ethisch korrekte… Fuer Freiberufler gibt es deutlich günstigere Alternativen! Info gern per eMail, will ja nicht rumspammen.

  4. Thomas sagt:

    Die Behauptung, beide Banken hätte dieselbe Mutter, ist definitiv falsch. Die eine ist Tochter der VR Bank Altenburger Land, die andere der Volksbank Eisenberg.
    Und das mit den „deutlich günstigeren Alternativen“ ist immer so eine Sache. Bei Volksbanken und Sparkassen ist die Geschwindigkeit, mit der Überweisungen ausgeführt werden, ungeschlagen. Man schafft es dort, mehrfach täglich Geld zwischen zwei Banken hin- und her zu transferieren. Bei Großbanken ist dagegen unter einem Tag nichts zu machen, wenn überhaupt.
    Über solche Dinge muss man sich auch klar sein, wenn man sich seine Bank aussucht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Thomas Omerzu, Dortmund, Germany
Erste Version 13. März 2010 - Letzte Äderung 16.04.2013 17:21

Counter seit 13.03.2010
342.589