Servicewüste Deutschland – Mein privates Blog

14. April 2013

„Geheime“ Öffnungszeiten im Hallenbad Hörde

Abgelegt unter: Flop — Thomas @ 15:41

Hallenbad HördeSeit fast 16 Jahren gibt es auf meiner Webseite eine Übersicht der Öffnungszeiten der Dortmunder Hallenbäder.

Ursprünglich motiviert durch eine damals sehr unübersichtliche Darstellung auf der Webseite der Stadt Dortmund, hat meine Übersicht seit der Privatisierung der meisten der Dortmunder Hallenbäder an Bedeutung gewonnen: Nur hier gibt es Öffnungs­zeiten und Störungsmeldungen aller Bäder auf einer Seite. Wenn jemand wissen will, wo er heute schwimmen gehen kann, ist meine Seite die ideale Anlaufstelle. Zahlreiche Danksagungen im Gästebuch belegen, dass die Seite, auch wenn sie nicht immer perfekt war, eine große Hilfe für alle potenziellen Schwimmbadbesucher darstellte. Das hat mich in all den Jahren bestärkt, dass die nicht unerhebliche Arbeit, die mich die Pflege dieser Seite kostet, sinnvoll investiert ist.

Daumen runterDamit ist jetzt aber Schluss: In einem Schreiben seines Anwaltes vom 11.04.2013 verbietet mir der SSC Hörde, die Öffungszeiten des Hallenbades Hörde weiterhin zu veröffentlichen.

Angeblich weise meine Seite Mängel auf, die dazu führten, dass die Veröffentlichung geschäftsschädigend sei.

Der Anwalt: „Sie […] erheben auf Ihrer Seite den Anspruch darauf, Ihre Besucher richtig […] zu informieren […]“.

Komisch, ich lese auf der Seite viermal den Hinweis, dass alle Angaben ohne Gewähr sind. Denn natürlich kommt es, trotz aller Sorgfalt, bei der Vielzahl der zusammen­getragenen Informationen schon einmal zu Fehlern. Aber ich habe mich immer bemüht, alle Ungenauigkeiten, die mir per E-Mail oder Gästebuch gemeldet wurden, umgehend zu korrigieren. Der Nützlichkeit der Seite tut das keinen Abbruch, insbesondere da hier oft auch noch viel genauere Informationen zu erhalten waren, als es auf den Seiten der Badbetreiber der Fall war.

Der SSC Hörde beklagt in seinem anwaltlichen Schreiben ebenfalls, dass es bei mir keinen „[…]Hinweis auf die durchgehende Öffnung während der Ferien […]“ gäbe. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich kann so einen Hinweis auf der Öffnungszeitenseite des Hallenbades Hörde auch nicht finden.

Insgesamt ist ohnehin interessant, dass so eine Beschwerde von einem Hallenbad kommt, dessen Webseiten bzgl. der Nützlichkeit für den Badegast meiner Ansicht nach zu den schlechtesten aller Dortmunder Bäder gehört.

Das kann ich gerne anhand folgender Beispiele belegen:

  • Die Öffnungszeiten-Tabelle beim SSC Hörde ist übertitelt mit dem fett gedruckten Text

    „Gültig ab dem 17.08.“

    (Das steht da übrigens schon seit dem Jahr 2010!) Ich frage mich als potenzieller Bad-Besucher: Und wo finde ich die aktuell gültigen Öffnungszeiten?

  • Informationen über abweichende Öffnungen findet man „glücklicherweise“ nicht gleich auf der Seite mit den Öffnungszeiten. Vielmehr wird dem Leser ein Link auf „Sondertermine“ präsentiert. Dieser Link zeigt aber ins Leere und liefert ein

    „Error 404: NOT FOUND! Diese Domain ist bereits registriert.“

    (Dieser Fehler besteht übrigens seit mindestens 2008.)

  • Wenn Sie hartnäckig geblieben sind und die Seite mit den „Sonderterminen“ dann doch noch gefunden haben – im Menü gibt es den korrekten Link, allerdings funktioniert das Menü nur mit aktiviertem JavaScript, was in vielen großen Firmen grundsätzlich verboten ist, wenn Sie dort also in der Mittagspause mal schauen wollen, ob das Bad am Abend offen hat, haben Sie ohnehin verloren – werden Sie enttäuscht: Auf der Seite werden Sie zwar über Feiertagsöffnungen und Betriebs­ferien informiert, kurzfristige Schließungen wegen Betriebsstörungen oder Veran­stal­tungen suchen Sie dort vergebens. Im Zweifelsfall führt das dazu, dass Sie dann am Hallenbad vor verschlossenen Türen stehen, viel Spritgeld verfahren und Zeit verloren haben. Egal, Hauptsache, dem SSC Hörde entgeht kein möglicher Gewinn!
  • Außerplanmäßige Änderungen veröffentlichte der SSC Hörde in der Vergangenheit „sinnvollerweise“ nicht auf den Seiten mit den Öffnungszeiten oder den Sonderterminen, sondern auf seiner Startseite. Dort allerdings nur über ein mit JavaScript betriebenenes Laufband. Wenn Sie also JavaScript aus Sicherheitsgründen deaktiviert haben, sehen Sie davon leider nichts. Ebenso sehen Sie nichts, wenn Sie zu ungeduldig waren und schon auf die nächste Seite geklickt haben, bevor das Laufband bis zum Ende gescrollt ist.
  • Wenn Sie das Glück hatten, die Information über eine außerplanmäßige Änderung zu finden, hat Ihnen das möglicherweise aber auch nur bedingt weiter geholfen. In der Vergangenheit waren die Informationen über die Änderungen oft nur ungenau. Beispielsweise konnten Sie Anfang März auf der Seite des SSC Hörde lesen:

    „Achtung! Am 2. und 3.3.13 geänderte Öffnungszeiten!“

    Aha. Mich hätte das als Leser dazu veranlasst, an den beiden Tagen auf keinen Fall das Bad zu besuchen, da ich gar nicht weiß, wann eigentlich offen ist. Auf meiner Seite konnten Sie an diesen Tagen lesen:

    „Das Hallenbad Dortmund-Hörde hat vom 02.03.2013 bis zum 03.03.2013 wegen einer Veranstaltung abweichende Öffnungszeiten. Geöffnet ist jeweils 8.00-11.45 Uhr.“

    Das ist doch mal eine Information, die dem potenzieller Frühschwimmer wirklich etwas genützt hat und der darauf hin vielleicht gleich zum Schwimmen gefahren ist… soweit zum Thema „geschäftsschädigend“.

Die mehr als 5.000 Besucher, die meine Hallenbad-Öffnungsseite alleine im März 2013 hatte, werden in Zukunft also nicht mehr über die Öffnungszeiten des Bades in Hörde informiert. Und werden dann vielleicht lieber eines der anderen Bäder besuchen, deren Öffnungszeiten sie unmittelbar auf meiner Seite lesen können.

Mir ist es völlig unverständlich, wieso der SSC Hörde die Veröffentlichung untersagt, statt mich einfach über Fehler zu informieren. Andere Hallenbadbetreiber können das auch. Vielleicht liegt das daran, dass sie ihre Arbeitszeit nicht in anwaltliche Verbote, sondern in gutes Internetmarketing und Kundenservice investieren.

Jetzt warte ich nur noch auf die Klage des SSC Hörde, dass es geschäftsschädigend sei, dass ich seine Öffnungszeiten nicht veröffentliche.

 
Nachtrag: Der SSC Hörde seine Webseiten komplett überarbeitet. Vom 5.-7.6.2013 konnte man lediglich lesen: „SSC-Hörde is currently undergoing scheduled maintenance.“ Ich weiß nicht, warum man zu so einer Umstellung die Webseite drei Tage lang offline nehmen muss (ist das nicht geschäftsschädigend?), aber sei’s drum. Ein paar Dinge sind verbessert worden, beispielsweise endlich das unsägliche Gültigkeitsdatum und der kaputte Sondertermine-URL entfernt. Ein Großteil der Kritikpunkte ist aber anscheinend immer noch gültig, z. B. die Verteilung der Informationen auf verschiedenste Seiten. Wo sich in Zukunft Infos zu kurzfristigen Änderungen der Öffnungszeiten finden lassen, erschließt sich mir derzeit noch nicht.

19 Kommentare »

  1. Zeena sagt:

    Auf Grund welches Paragraphen kann es denn verboten werden, dass man Öffnungszeiten veröffentlicht?

  2. Thomas sagt:

    Der Anwalt des SSC Hörde hält sich in seinem Schreiben bedeckt, Gesetze hat er nicht zitiert.

    Dieser Artikel legt nahe, das § 28 Abs. 4 BDSG. gelten könnte.

    Da der Anwalt in seinem Schreiben mehrfach das Wort „geschäftsschädigend“ zitiert, würde eine Untersagung wahrscheinlich darauf abzielen. Wenn meine Öffnungszeiten mal nicht zu 100 % richtig sind, was ich natürlich nie ganz ausschließen kann, könnte das immer irgendwie als geschäftsschädigend ausgelegt werden, das lässt sich im Zweifelsfall nicht widerlegen. Und eine geschäftsschädigende Veröffentlichung ist natürlich unzulässig.

  3. Uwe sagt:

    Albern. Ich kann nur immer wieder bestätigen, dass ich deine Seite bereits seit Jahren deswegen gebookmarkt habe, weil sie jenen einfachen, aber wichtigen Service bietet, den die meisten Hallenbadbetreiber partout nicht zu Stande bringen: aktuelle Öffnungszeiten anzuzeigen. Dafür stets Vielen Dank, Herr Omerzu!

  4. Dietmar sagt:

    Ich habe im Hörder Hallenbad den Bademeister neutral nach der Veröffentlichung der Öffnungszeiten im Internet gefragt und bekam daraufhin einen Zettel, auf dem die gedruckten Öffnungszeiten handschriftlich an einigen Tagen geändert waren. Seit wann diese Öffnungszeiten gelten, hab ich nicht herausfinden können. Und nach Lage der Dinge lohnt es sich ja leider nicht sie Ihnen zuzuschicken 🙂
    Ich finde Ihre Übersicht immer höchst aktuell und sie hat mich schon mehrmals davor bewahrt vor verschlossener Tür zu stehen. Dem Hallenbad in Hörde hat Ihre Übersicht eher geholfen, weil sie mich immer wieder daran erinnert hat, dass die langen Öffnungszeiten abends unter der Woche sehr vorteilhaft sind. Vom Ambiente her wäre ich sonst öfter ins Westbad oder nach Hagen gefahren, auch wenn beides deutlich weiter zu fahren ist.
    Vielen Dank weiterhin, Herr Omerzu

  5. Markus sagt:

    Das Verhalten des SSC Hörde ist für mich wirklich nicht nachvollziehbar. Wir leben im Informationszeitalter und sind es gewohnt, Nachrichten in Echtzeit zu konsumieren. Mails, Messenger oder Nachrichten, alles erreicht uns ohne Umwege direkt.
    Bei den städtischen Bädern ist man besonders benutzerfreundlich. Die allgemeinen Öffnungszeiten finden sich versteckt im Stadtportal und sind praktisch nur per Suchmaschine auffindbar. (Hat schon mal jemand versucht den richtigen Link direkt im Portal zu finden?). Planbare Schließungszeiten (Ferien, Veranstaltungen, usw.) finden sich separat im Portal – wer stört sich da schon am Medienbruch und öffnet die pdf mit einer externen Lese-App? Und nicht zuguterletzt die ausserplanmässigen Schliessungen (Defekt der Anlage), die verstecken sich im eigenen Newsticker zwischen anderen Meldungen. Die Meldungen sind kaum länger als ihr Titel, dennoch muss man jede Meldung einzeln öffnen – vorrausgesetzt sie hat es schon in den Ticker geschafft…

    Du machst dir die Mühe alle diese Informationen zusammenzutragen und nutzt weitere Quellen um die Informationen aktuell zu halten. Da klingt das Verhalten des SSC Hörde doch wie ein Schildbürgerstreich!

    Schon einmal darüber nachgedacht, das in die Zeitung zu bringen? Die Ruhr Nachrichten würde dazu bestimmt etwas recherchieren und beim SSC nachhaken. Sicherlich ein interessanter Artikel für den Lokalteil 😉

  6. jan sagt:

    Herrlich herrlich!

    Ich habe diese Seite seit Jahren in den Favoriten und schaue vor jedem Schwimmbadbesuch nochmal drauf – heute mal wieder mehr als glücklich, da das Nordbad zu ist und ich schonmal ne Alternative für heute Abend raussuchen kann.

    Ich kann nur sagen, lieber SSC Hörde: von einem Schwimmbad, in dem Badeshorts verboten sind, hätte ich auch nichts anderes erwartet. Statt dem Webseitenbetreiber hier zu danken und ihm Änderungen sofort mitzuteilen, wird gleich die Anwaltskeule rausgeholt – HERRLICH! geschäftsschädigend…

  7. Triathlet sagt:

    Ich finde ihre Seite super,da sehr übersichtlich.
    Die Stadt könnte ihnen dafür eigentlich auch Geld überweisen, da der Service schon echt was Wert ist. Das wäre mal eine vernüpftige Privatisierung. Zum Thema Hörde:
    Grund kann hier nur der Ärger über die eigene Unfähigkeit und der Neid auf Sie sein. Jedes Bad hat Vorteile, wenn die Öffnungszeiten schnell zu finden sind. Gerade die privaten Bäder profitieren davon.
    Aber es ist immer einfacher auf andere zu schimpfen, als sich an die eigene Nase zu packen.
    Sprich, zu erkennen, dass ihre Seite besser ist, als die meisten anderen. Das sollte man unterstützen, nicht verbieten. Derjenige, der das in Hörde zu verantworten hat, wird auch zu verantworten haben, dass dann weniger Besucher kommen werden. Ich mache den Anfang:
    Ab heute werde ich das Bad Hörde nun boykotieren, vermutlich die einzige Sprache, die man in der Wirtschaft versteht.

  8. alina sagt:

    Ich kann es einfach nicht fassen was da schief läuft in diesem hallenbad.
    Ich wohne direkt um die ecke und war teilweise bis zu viermal in der woche dort im Wasser. Anfangs fand ich es auch seht familiäre dort. Man kannte sich halt und grüßte sich auf der Straße und hielt mal das ein oder andre pläuschchen. Bis zu dem Tag als ich,wie eigentlich jeden abend, mit meiner Hündin eine letzte gassirunde ging und dabei wie immer auch einen weg der am Bad vorbei führt nutze. Ich wurde vom neuen Schwimmbadbetreiber angesprochen (wie gesagt man kennt sich) und wurde aufgefordert doch bitte in Zukunft nicht mehr die privaten Wege des ssc hörde zu nutzen. Ich sollte doch bitte außen vorbei laufen! (Mein Hund läuft an der kurzen Leine bei fuss!) Von diesem Tag an habe ich das Hallenbad um die Ecke nicht mehr besucht. Ich fahre jetzt lieber mit dem auto in Bäder wo man mit ehrlicher Freundlichkeit begrüßt und von verabschiedet wird. Sorry ssc hörde bei mir, meiner Familie, meinen Freunden und Bekannten seit ihr unten durch. Wir besuchen euer Bad nicht mehr. Denkt mal über eure Einstellung nach und fragt euch mal ernsthaft welches Ziel ihr zukünftig verfolgen wollt!

  9. Marius B sagt:

    Man, sind die panne!
    … Wollte vor 2 Wochen schwimmen gehen als (sommerbedingt) nahezu alle Bäder geschlossen hatten [worüber ich auf dieser Seite informiert wurde] (bis auf das hier genannte)… aufgrund der SHICE Aktion hab ich es aber gemieden dort hinzufahren und bin einen Tag darauf nach Lütgendortmund.
    Das Verhalten des Betreibers ist also eher geschäftsschädigend als die Informationen dieser Seite.

    Toll wäre aber vielleicht als Anregung mal im Sommer eine Übersicht der geöffneten Freibäder…

    Ansonsten: TOP SEITE!!!

  10. Shayan sagt:

    Das ist doch Quatsch. Der SSC Hörde hat auf der eigenen Seite deteilliert die Öffnungszeiten stehen, darüberhinaus kann man Sondertermine, Feiertage usw. auf der Seite vom SSC Hörde besser nachvollziehen.

  11. total immersion sagt:

    Beste Seite! Mein Dank für die großartige Arbeit. Der SSC Hörde sucks bigtime!

  12. Thomas sagt:

    @Shayan: Das ist kein Quatsch. Bitte erst einmal lesen, was ich geschrieben habe. Und immerhin gab es ja (siehe auch mein Nachtrag) mittlerweile einen Relaunch der Website des SSC Hörde. Und Sie finden das auch normal, dass man die Veröffentlichung per Anwalt verbieten lässt?

  13. ormembar sagt:

    Dann werde ich wohl in Zukunft auf andere Bäder ausweichen. Der Service auf dieser Seite ist übrigens prima – danke.

  14. xxStevenxx sagt:

    Ich wurde über den Fall „Omerzu“ aufgeklärt.

    Der SSC Hörde hat auf seiner hauseigenen Homepage unter Öffnungszeiten detailliert alle Öffnungszeiten/Sondertermine angegeben. ( Übersichtlicher den je und sogar im neuen Design)

    Städtische Hallenbäder West-Nord- und Südbad und wenige Ausnahmen haben keine Homepage auf der Öffnungszeiten angegeben sind.

    SSC Hörde, aber hat alles auf der Homepage angegeben.

    Meinen Sie etwa, dass der SSC Hörde 54/58 eV. Sie aus „Spaß“ in einem anwaltlichen Schreiben dazu auffordert dies zu Unterlassen?

    Fazit: Sie haben falsche Informationen auf Ihrer Seite über den SSC Hörde preisgegeben, wie Sie wissen haben Sie vergessen anzugeben, dass während der Ferien durchgehend geöffnet ist.

    Das haben Sie doch selbst zugegeben.
    Zitat:

    …kommt es, trotz aller Sorgfalt, bei der Vielzahl der zusammen­getragenen Informationen schon einmal zu Fehlern.

    Ob es jetzt aus moralischer Sicht gut oder schlecht ist sollte hier gar nicht debattiert werden.

    Sie haben Fehler gemacht und somit möglicherweise Geschäschäftsschädigungen hervorgerufen.

    Es war absolut richtig Sie aufzufordern dies zu unterlassen.
    Das ist kein kavaliersdelikt.

    MFG

    xxStevenxx

  15. Thomas sagt:

    @xxStevenxx: Ich war ja versucht, Ihren wenig qualifizierten Beitrag erst gar nicht freizugeben, aber ich lasse mir nicht gerne vorwerfen, anderen ihre Meinungsäußerung zu verbieten.

    Zu Ihrem Kommentar:

    * Es ist falsch, dass die anderen Bäder keine Öffnungszeiten veröffentlichen. Vielmehr finden sich Links auf die Öffnungszeiten-Seiten aller Bäder auf meiner Homepage.

    * Der bei mir damals fehlende Hinweis auf durchgehende Öffnungszeiten in den Ferien war damals auch auf der Homepage des SSC-Hörde nicht enthalten, wie Sie in meinem oben stehenden Text nachlesen können und wie sich anhand der im Internet-Archiv enthaltenen Kopien der damaligen Seiten auch belegen lässt.

    * Die Geschäftsschädigung ist eine unbelegte Behauptung. Genauso gut kann ich argumentieren, dass der SSC-Hörde durch die von mir zitierten Fehlinformationen auf seiner Seite wissentlich die Personen geschädigt hat, die dann für eine vergebliche Fahrt nach Hörde Zeit und Geld investiert haben.

    * Statt einem Verbot wäre es allen Seiten viel dienlicher gewesen, mich über fehlende Informationen zu benachrichtigen. Ich hätte diese dann umgehend korrigiert, wie viele Nutzer meiner Webseite, die mir aktuelle Störungen der Bäder in der Vergangenheit schon mitgeteilt haben, sicher gerne bestätigen werden.

  16. xxStevenxx sagt:

    Herr Omerzu, ich stehe dem SSC Hörde sehr nahe.
    Ich weiß schon wie Sie das meinen. Ich sehe den Fall auch eher ambivalent.

    Stellen Sie sich doch nur mal vor, dass der SSC niemals von dieser Website mitbekommen würde.
    Ich will nur sagen, dass das die Umsatzschäden ggf. exponentiell wären.

    Ich hoffe Sie nehmen unsere Kontroverse
    nicht persönlich. Ich bin lediglich anderer Meinung. Ich habe mir Ihre Interpretation mehrmals durchgelesen.

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und verbleibe MFG

    xxStevenxx

  17. Thomas sagt:

    Nach wie vor: Die Umsatzschäden sind eine Fiktion.

    Ich bin der Ansicht – und viele Kommentare hier und noch mehr in meinem Gästebuch belegen das – dass der SSC Hörde mit dem Verbot eher das Gegenteil erreicht, weil die vielen Besucher meiner Website, die einen Überblick suchen a la „in welches Bad kann ich heute gehen“ und sich nicht die Mühe machen mögen, alle Hallenbadseiten einzeln aufzurufen, das Hörder Bad nun vielleicht gar nicht beachten.

  18. Sarah O. sagt:

    Hallo,
    ich gehe seit letztem Jahr regelmäßig in Hörde schwimmen (Wohnortnähe eben und im Vergleich zum ebenso nahe gelegenen Hombruch morgens seltener und knapper geöffnet hat. Sonst würde ich es mir jetzt vielleicht anders überlegen…).

    Aber ich kann nur zustimmen: Die Homepage von SSC war am Anfang eine Katastrophe. Bis man dort überhaupt die Öffnungszeiten gefunden hatte – unmöglich und von allen anderen Bädern am schlechtesten gemacht. Da muss ich also auch wirklich xxStevenxx widersprechen: mittlerweile ist die Seite besser, aber im Frühjahr 2013 war es eine Zumutung.

    Deswegen kann ich diesen Vorwurf an diese Seite hier auch gar nicht verstehen. Ich war froh, dass ich auf der Homepage überhaupt reguläre Öffnungszeiten gefunden habe – von Ferien wusste ich nie was und Sonderöffnungszeiten an anderen Tagen habe ich immer nur am Aushang überprüft. Wenn dem SSC Schaden entstanden ist, dann doch eher durch die schreckliche Homepage, die sie zu dem Zeitpunkt selbst betrieben.

    Ich finde diese Seite hier jedenfalls sehr hilfreich – leider gerade erst entdeckt. Bisher habe ich Aplerbeck, die Sammelseite von Hombruch und Co. und die Stadtseite für West-Nord-Süd immer einzelnen abgeschaut, aber die Sammelstelle ist ja viel besser! Und wie ich das sehe sehr aktuell (morgen wird dann leider nichts aus morgens schwimmen in Aplerbeck). Schade für Hörde, dass sie daran nicht teilhaben wollen.
    Aber da kann man halt nichts machen.

    LG

  19. Maike sagt:

    Hallo,

    auch wenn der Artikel von Ihnen eine Zeit zurück liegt, finde ich es unglaublich!
    Ich hoffe, dass Sie ein Dankeschön, und sei es nur eine komische Mercischachtel, erhalten haben, da ja durch Ihre Kritik das Bad in Hörde die Möglichkeit hatte, ihre Homepage zu verbessern.
    Also ich werde nicht in dieses Bad gehen!

    Viele Grüße


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 Thomas Omerzu, Dortmund, Germany
Erste Version 13. März 2010 - Letzte Äderung 16.04.2013 17:21

Counter seit 13.03.2010
343.337